Cellulite das war gestern

Die neuen innovativen Produkte von Swiss Beauty Design - kreiert im Einklang mit der Natur aus Pflanzenextrakten und den neuesten Hightech-Wirkstoff-Komplexen, geben Cellulite KEINE CHANCE!

                  BUY IT   -   TRY IT  -  LOVE IT!

Darm sanieren - der 1. Schritt zu einer dellenfreien Silhouette

Ein Beitrag aus dem von mir geschriebenen Buch Celluliteguide:

"Zuerst muss der Dreck weg - dann geht der Speck weg"

Der Weg raus! Zeigen Sie Cellulite den Ausgang

Bitte denken Sie daran: Ihr Körper ist einzigartig. Das heisst: Nicht jede Therapie oder Behandlung wirkt bei jedem Körper gleich gut. Die beschriebenen Schritte zur Damsanierung und der Stärkung der Leber sind für gesunde Menschen gedacht. Für einen gesunden Menschen ist es ganz einfach die Darmsanierung selbst zu machen. Da brauchen Sie keine teuren Therapien zu bezahlen. Doch wenn Sie bereits fotgeschrittene Probelme haben, macht es Sinn mit einem ausgebildeten Experten abzuklären, wie und auf was Sie achten müsssen. Dafür sind die Profis schliesslich da! 

Sollten Sie irgendwelche Beschwerden, insbesondere im Darm oder an der Leber haben, oder Medikamente einnehmen, fragen Sie erst Ihren Arzt um Rat!

Natürlich können Sie die Darmsanierung auch als gesunde Frau mit der Apotheke Ihres Vertrauens machen. Es gibt verschiedene Wege nach Rom, und auch verschiedene Wege zur Darmsanierung. Achten Sie dabei auf die entscheidenden zwei Schritte:

- entleeren und säubern

- schonen und aufbauen

Entscheidend ist einfach, dass sie den Darm fit machen und die Leber stärken, damit beide ihren Aufgaben ideal nachkommen können. 

Dauer ca .  4 Wochen - beachten Sie folgendes: Wir ernähren uns von dem was wir verdauen, nicht von dem was wir essen!

Was wir möchten ist eine Darmsanierung, welche den Darm reinigt und zusätzlich die Verdauung optimal regeneriert. Dazu braucht es jedoch einige grundsätzliche Regeln für diese Zeit. 

Die 3 wichtigsten Punkte bei der Darmsanierung sind:

1. Entleerung + Säuberung

2. Schonung und Aufbau

3. Schulung der Essdisziplin - langsam und in Ruhe essen

- geniessen Sie die verdauungs-schonende Narung

- keine Rohkost in dieser Zeit

- keinen puren Zucker

- keine Produkte vom Schwein

- möglichst wenig Kaffe

- keinen Alkohol

und das Wichtigst: Geniessen Sie Ihr Essen in Ruhe

- trinken sie 3 Liter stilles Wasser am Tag

- Säure-Basenhaushalt regulieren

So wirds gemacht:

1. Schritt: Entleeren und Säubern

1 gestrichener Teelöffel Bittelsalz (in der Apotheke erhältlich) in 2,5 dl warmem Wasser auflösen und auf nächternen Magen trinken. Es wird sicher nicht Ihr Lieblingsgetränk sein! Aber Ihr Darm ist Ihnen sehr dankbar.!! Danach bewegen, Duschen anziehen) und mind. 30 Minuten nichts essen oder trinken. Nach diesen 30 Minuten dürfen sie ein leichtes Frühstück zu sich nehmen. Bestimmt ist jetzt der Besuch auf der Toilette fällig....

Ab jetzt stündlich 1 Glas Wasser trinken (ca 2 dl) -sie brauchen jetzt viel Wasser - all das Gift und der "Dreck" müssen rausgespühlt werden. 

Versuchen Sie ein leichte Kost zu essen, KEINE ROHKOST (Salat, Früchte etc.) gekocht oder püriert ist jetzt angesagt, Magerquark, Dinkelbrötchen, Hüttenkäse, Suppen, Pellkartoffeln, Wurzelgemüse, Tofou, Fischgerichte, Hähnchenbrust, etc.......... und nicht vergessen GANZ LANGSAM ESSEN kauen, kauen,kauen.....

Dr. Peter Schmid "In unserer Verdünnung angegeben ist Bittersazl ein "salinisches Reinigungsmittel". Es ist ganz wichtig, dass Sie sehr viel trinken, so werden die wasserlöslichen Toxine aus den Zellen "ausgewaschen", Fettpolster, resp. Dreckpolster verschwinden. 

Diese Bittersalz-Kur mchen Sie so lange bis der Stuhl hell ist und nicht mehr über riecht, so lange dauert die Säuberungsphase."

Also meine Damen - los geht's zum "Fühlingsputz" - viel Spass und Erfolg